Aufrufe
vor 11 Monaten

Kinderzeit Bremen 03/04 2022

  • Text
  • Kinderwunsch
  • Termine
  • Osterferien
  • Zoo
  • Tiere
  • Bremerhaven
  • Eltern
  • Figurentheater
  • Kostenfrei
  • Bremen
  • Kinder
Familienmagazin für die Region Bremen, Ausgabe März/April 2022

Waschen, schneiden,

Waschen, schneiden, lesen Lesen Zum Friseur gehen oder ein Buch lesen gehört nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen vieler Kinder. Bis jetzt. Denn der Vorlesefriseur erobert Deutschland. Das Projekt vom Münchner Künstler und Friseur Danny Beuerbach kommt bei Kindern und Eltern so gut an, dass der Ravensburger Verlag ihm ein eigenes Buch gewidmet hat. Von der Stiftung Lesen erhielt Beuerbach 2021 zudem den 1. Preis für „Herausragendes individuelles Engagement“ in der Leseförderung. Und das beste: Jeder Friseursalon in ganz Deutschland kann mitmachen! Also, liebe Eltern: Wenn eure Friseurin oder euer Friseur die Idee noch nicht kennt, erzählt beim nächsten Termin davon! Dass man mit kleinen Mitteln Großes erreichen kann, beweist der Erfolg der Aktion, die ganz zufällig entstanden ist: Nach einem anstrengenden Arbeitstag konnte sich Danny mal wieder nicht zum Lesen aufraffen. Also packte er am nächsten Morgen ein Kinderbuch ein und bat einen jungen Kunden, ihm daraus vorzulesen. Dabei dämmerte dem Friseur, dass so viel mehr in der Idee steckt: Die Kinder entspannen sich beim Lesen, achten gar nicht mehr auf die Schere und sind am Ende stolz über ihre Leistung. Die Idee: Unter dem Motto „Book a look and read my book” lesen Kinder der Friseurin oder dem Friseur aus ihrem Lieblingsbuch vor. Die Geschichte dauert so lange, wie der Haarschnitt. Als Dankeschön gibt’s die neue Frisur. Mitmachen: Um viele Salons für die Idee zu begeistern, spendiert Ravensburger 300 Salons ein Starterkit mit Büchern, Stickern und Tipps vom Initiator. Kosten entstehen keine, über die Höhe der Rabatte entscheiden die Salons selbst. © Urs Ottiger Wer wird erster Vorlesesalon in unserer Region? Meldet euch bei uns (redaktion@kinderzeit-bremen.de) oder direkt bei Danny Beuerbach: kontakt@dannybeuerbach.de, dannybeuerbach.de/vorlesefriseur SEEBÜHNE B R E M E N 10. Juli 11 Uhr 24. Juli 11 Uhr 10. Juli 14 Uhr 24. Juli 14 Uhr „Spitzenväter sind ein Segen für Familie und Gesellschaft.“ Prof. Dr. Ulrike Detmers, Initiatorin Mestemacher Preis Spitzenvater des Jahres Spitzenväter gesucht Die Großbäckerei Mestemacher schreibt zum 17. Mal für 2023 den Mestemacher Preis Spitzenvater des Jahres aus. Das Preisgeld beträgt zweimal 5.000 Euro. Die Teilnahmebedingungen können von der Website geladen werden www.mestemacher.de/ gleichstellungsaktivitaeten/mestemacherpreis-spitzenvater-des-jahres/ oder angefordert werden bei Einsendeschluss ist der 31.12.2022 plus 5.000 Euro Sonderpreis Mütter- Organisation Tickets versandkostenfrei: seebühne-bremen.de Mestemacher GmbH · Prof. Dr. Ulrike Detmers · Postfach 2451 · 33254 Gütersloh · Telefon 05241 87 09 - 68 ulrike.detmers@mestemacher.de 26 kinderzeit-bremen.de Anz-SdJ2023-92x128.indd 1 24.01.22 11:13

Pappbootregatta am 28. Mai 2022 © Ralf Rebmann Das versteht jedes Kind Alle Menschen haben die gleichen Rechte, egal wie groß oder klein sie sind, welche Hautfarbe, Religion oder Geschlecht sie besitzen. Viele Kinder denken, dass sie weniger Rechte haben, als Erwachsene. Das hat Amnesty International in einer Umfrage unter 9- bis 14-Jährigen herausgefunden. Und über die Hälfte gaben an, die 30 Menschenrechtsartikel im Originalwortlaut nicht so richtig zu verstehen. Daher hat Amnesty sie in kindgerechter Sprache in einem Buch veröffentlicht. Auf jeder Doppelseite wird Kommen ein Dachs und eine Schnecke in die Stadt… ein Menschenrechte bunt illustriert und in verständlichen Worten erklärt. So erfahren Kinder, dass sie ein Recht auf Privatsphäre haben, dass alle mitbestimmen dürfen und wo man sich beschweren kann, wenn sich jemand nicht daran hält. „Die allgemeine Erklärung der Menschenrechte für junge Menschen“, Cai Schmitz-Weicht (Autorin) u.a., Ka Schmitz (Illustration), Jacoby & Stuart, 2021, ISBN 978-3-96428-112-8, 69 Seiten, 12 Euro, ab 6 Jahre Herr Dachs und Rakete sind beste Freunde. Spielen zusammen Krocket, und weil Schnecke Rakete den Schläger nicht gut halten kann, feuert sie Dachs an, auch wenn er total im Rückstand ist. Glücklich leben sie in ihrer WG auf dem Land und schlafen im Bau unter dem Gemüsebeet. Bis eines Tages ein Räumungsbefehl im Briefkasten landet und Bagger anrücken. Also packen sie ihren Karren und ziehen in die Stadt, wo die Uhren ganz anders ticken… Die drolligen Lebensweisheiten vom grundsoliden Dachs und die neugierigen Fragen der frechen Schnecke garantieren lustige Lesestunden vorm Einschlafen, und mit der großen Schrift eignet sich das Buch nicht nur herrlich zum Vorlesen und gemeinsam lachen, sondern auch super als Einsteiger-Roman für Erstleser:innen. Dachs & Rakete – Ab in die Stadt!, Jörg Isermeyer (Autor), Kai Schüttler (Illustration), Beltz & Gelberg, Feb. 2022, ISBN 978- 3-407-75640-4, 120 Seiten, gebunden, 15 Euro, ab 5 Jahre © Dorit Schulze mtv-nautilus.de Nachfragen unter: 0160 842 99 56 Kommunikations- & Organisations- TALENT GESUCHT Wir suchen Verstärkung für unser Verlagsteam in flexibler Teilzeit! Mehr erfahren: kinderzeit-bremen.de/jobs BREMEN Katastrophen-Krisen und Keks-Regeln Fast 15 Jahre nach der Erstausgabe von Gregs Tagebuch ist nun die weibliche Version des Scribble-Romans erschienen. Jetzt macht sich die Fünftklässlerin Billie auf den Erfolgsweg, und auch wenn ihr Tagebuch dem Vorläufer in Schrift, Zeichnungen und Zielgruppe sehr ähnelt, kommt es deutlich moderner daher. Billie hat zwei Mütter, ihre Mitschüler:innen sind multikulti, LGTBQ+ ist selbstverständlich, und an ihrer Schule gelten Jaffa- Kekse als ganz und gar illegal. Aber zurück zu den Gemeinsamkeiten: Die comichaften Tagebuchromane machen auch ausgewachsenen Lesemuffeln – egal ob Junge, Mädchen oder divers – Lust, mal (wieder) ein echtes Buch in die Hand zu nehmen. Dank des leichten Stils und treffenden Humors fernab gängiger Schulbuchliteratur werden sie es wahrscheinlich sogar verschlingen, um dann fieberhaft Band 2 zu erwarten. „O.M.G. Billie! – Regel Nr. 1: Das Leben ist kein Kekskonzert“, Jen Carney (Text und Illustrationen), 2022, ISBN 978-3-7432-1065- 3, 272 Seiten, Flexcover, 10,95 Euro, ab 9 Jahre Alle Veranstaltungen im Land Bremen: www.weltfrauentag-bremen.de 27

© 2020 Copyright by Verlag aus Bremen UG