Aufrufe
vor 2 Monaten

Kinderzeit Bremen 07/08 2020

  • Text
  • Park
  • Alleinerziehende
  • Ferientipps
  • Ausfluege
  • Blockland
  • Kanu
  • Buchtipps
  • Haustausch
  • Kindern
  • Familien
  • Infos
  • Ferien
  • Bremen
  • Kinder
Familienmagazin für die Region Bremen, Ausgabe Juli-August 2020

IN KOOPER ATION MIT

IN KOOPER ATION MIT FOCUS–BUSINESS 0 1 | 2 0 2 0 klug & gut Digitalpakt Schule Bremens Schulen erobern das Neuland 2019 wurde er beschlossen, bis 2024 soll er umgesetzt sein: Der Digitalpakt Schule, der die Digitalisierung der Schulen in Deutschland aus Mitteln des Bundes vorsieht. Für Bremen und Bremerhaven stehen 48 Millionen Euro zur Verfügung. Für jede einzelne Schule im Land Bremen errechnet sich die Fördersumme aus der Formel: 450 Euro mal Anzahl der Schülerïnnen im Schuljahr 2018/19. Maximal aber 25.000 Euro. Faktisch werden demnach je 450 Euro für maximal 55,5 Schülerïnnen bereitgestellt. Zur Veranschaulichung: Die Oberschule Schaumburger Straße hatte im besagten Schuljahr 567 Schülerïnnen und könnte somit eine Zuwendung von rund 44 Euro pro Kopf erwarten. Finanzierungsfähig sind zum Beispiel die Anschaffung von Endgeräten, die Einrichtung schulischer W-LAN-Anschlüsse sowie der Aufbau und die Weiterentwicklung digitaler Lehr- und Lernplattformen wie ItsLearning. Um an die Gelder zu kommen, müssen die Schulen aufwändige Anträge stellen, in denen die Kosten- und Umsetzungsdauer der geplanten Investitionen ausführlich dargestellt sind. Außerdem muss die Schule nachweisen, dass und wie sie Support, Wartung und Ausfallsicherheit der digitalen Medien gewährleisten will. Die Kosten hierfür sind nämlich nicht durch die Fördergelder abgedeckt. Das stellt Lehrkräfte, Eltern und Schülerïnnen vor die Frage, wie das überhaupt funktionieren soll. Schulen mit eigenen IT-Spezialisten haben einen Vorteil, aber die sind nur selten vorhanden. Auch Lehrkräfte, die die umfassenden und detaillierten Curricula erarbeiten und ihre Umsetzung begleiten können, sind längst nicht an jeder Schule vertreten. Außerdem werden diese Lehrerïnnen für ihren Einsatz nicht extra bezahlt und bekommen auch keine zusätzlichen Stunden zur Verfügung gestellt. Und was nützen die besten Laptops, Computer und Internetspezialisten, wenn die Schule kein W-LAN hat? Wie will die Schule ihren gesetzlich verankerten Bildungsauftrag, Schüler zu kompetenten Menschen für die moderne – also digitale – (Arbeits-)Welt auszubilden, erfüllen, wenn es an der Technik scheitert? Diese und viele andere Fragen waren auch Thema des Digital-Media- Stammtisches, zu dem der Branchenverband „bremen digitalmedia“ im Frühjahr, noch vor Corona, in die Räume des Sportgarten e.V. im Alten Postamt 5 (P5) geladen hatte. Der Raum war nicht zufällig ge- Der Digital-Media-Stammtisch in den Räumen des Sportgarten e.V. ERWEITERN KINDER DEN HORIZONT? ABER SICHER. NATIONALER ARBEITGEBER 2020 DEUTSCHLANDS BESTE ARBEITGEBER IM VERGLEICH Vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, echter Zusammenhalt und eine gute Bezahlung – dein Job als Erzieher/-in bei den Johannitern ist besser für alle. (Unbefristet, in Vollzeit oder Teilzeit) Ihre vollständige Bewerbung lassen Sie uns bitte online unter besser-für-alle.de (Stichwort J000000369) zukommen. Mehr Infos unter: besser-für-alle.de Suchbegriff: J000000369 Sandra G. Erzieher (m/w/d) gesucht für unsere neue Kita in Ritterhude. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Kinderyoga-Übungsleiter/in, Ausbildung-Kompaktseminar vom 17.08.2020 - 21. 08.2020 - Stressbewältigung durch Business-Yoga - Yogalehrer/in-Ausbildung (Neubeginn September 2020) - Yoga kann bei Angst und Panikattacken helfen - Meditationsanweisung für Körper, Geist und Seele zur Vitalisierung (individuell) - Yoga-Meditations-Kurs offene Gruppe, (individuell) Info: Yogameister Nepal Lodh · Tel. 0421/239399 · www.nepal-lodh.de Stand Up Paddling Station Werdersee Euer Sommer am See! Wir sind täglich für euch da! Kurse • Touren • Verleih Ferienspecial: Kidskurse 0157 / 71 41 21 70 • ins-blaue.com 24 kinderzeit-bremen.de

wählt, denn der Sportgarten e.V. ist einer der seltenen außerschulischen Lernorte, an denen digitale Medien zum selbstverständlichen Alltag für Schulerïnnen geworden sind. Hier wird nämlich längst nicht nur in der Halle geskatet, der Verein verfügt außerdem über einen ständig wachsenden Multimedia-Bereich, in dem Jugendliche ihre digitalen Kompetenzen in Workshops und Projekten umsetzen können. So haben die Kids dort zum Beispiel mithilfe eines 3D-Druckers Einzelteile gedruckt, aus denen sie – ergänzt mit der nötigen Technik – einen weiteren 3D-Drucker bauen konnten. Und für die Reinigung der Halle haben sie selbstständig einen Saugroboter entwickelt, der ihnen das lästige Aufräumen erleichtert. Ein weiteres Highlight der Medienabteilung ist der Lasercutter, mit dem ständig neue Objekte wie Kunst und Praktisches aus Schülerïnnenhand entstehen. Projektleiter Uli Barde vom Sportgarten bietet in Kooperation mit der High-Tech-Nachwuchsförderungs-Werkstatt FabLab zudem eine Sportund Medien-AG für Schulen an, an der immerhin vier Schulklassen regelmäßig teilgenommen und ihren Unterricht stundenweise ins P5 verlegt haben. Uli Barde hofft einerseits, dass sich dieses Angebot weiter herumspricht und von mehr Schulen in Anspruch genommen wird. Andererseits müssen bei steigender Nachfrage auch ausreichend Kapazitäten zur Verfügung stehen. Erforderlich wäre zudem, dass mehr außerschulische Orte für digitales Lernen entstünden. Womit wir wieder bei den Kosten wären, denn aktuell fließen Fördergelder für solche Projekte noch sehr zögerlich, wie Dr. Anja Zeising vom Informationsmanagement Bremen (ifib) beobachtet: Die Wissenschaftlerin berät die Bildungssenatorin zur sinnvollen Nutzung der Mittel. Zeising hat in ihrer Forschungsarbeit zur IT-Infrastruktur und Medienentwicklungsplanung an Schulen außerdem festgestellt, dass zum Beispiel das Land Schleswig-Holstein hier weiter ist als Bremen. In dem Bundesland bieten fortschrittliche Schulen, die in digitalen Medien bereits sehr gut aufgestellt sind, anderen Schulen Patenschaften und Hospitationen an, um die Entwicklung voranzutreiben. Diese Vernetzung wünschen sich Barde und Zeising auch für Bremen, und hoffen, dass mehr engagierte Schulträger diesem Beispiel folgen und untereinander kooperieren und sich gegenseitig unterstützen. Und: „Um mit der digitalen Entwicklung mithalten zu können, braucht die Schule mehr außerschulische Partner, die nicht interessenorientiert sind, als wichtige Ergänzung.“ Inwieweit Wirtschaftsunternehmen dies leisten können und wie weit sich die geschlossenen Systeme der Schulen dem öffnen können und wollen, bleibt abzuwarten. Anja Zeising beobachtet immerhin: „Aktuell findet ein Paradigmenwechsel statt. Schulträger verstehen langsam, dass die Digitalisierung nicht mit drei Fritz-Boxen umzusetzen ist.“ Weitere Infos: bremen-digitalmedia.de, flhb.de, ifib.de, sportgarten.de Tanya Blümke Verlässlich für Sie da. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG · Am dm-Platz 1 · 76227 Karlsruhe Vor Ort: in über 2.000 dm-Märkten Ihre dm-Teams in Bremen Im Onlineshop: auf dm.de und in der Mein dm-App * bestellen und nach Hause liefern lassen. * Die Mein dm-App ist ausschließlich mit einem Mein dm-Konto nutzbar. Per Express-Abholung: einfach auf dm.de bestellen und fertig gepackt nach 6 Stunden im dm-Markt abholen. Teilnehmende Märkte unter dm.de/expressabholung 200618_AZ_dm_Verlaesslich_fuer_Sie_da_Expressabholung_190x128_Bremen_ANSICHT.indd 1 19.06.20 09:00 25

Kinderzeit Bremen

Kinderzeit Bremen 07/08 2020
Kinderzeit Bremen 05/06 2020
Kinderzeit Bremen 11/12 2019
Kinderzeit Bremen 07/08 2019
Kinderzeit Bremen 01/02 2020
Kinderzeit Bremen 01/02 2019
Kinderzeit Bremen 03/04 2019
Kinderzeit Bremen 05/06 2019
Kinderzeit Bremen 09/10 2019
Kinderzeit Bremen 03/04 2020

© 2020 Copyright by Verlag aus Bremen UG