Aufrufe
vor 4 Monaten

Kinderzeit Bremen 07/08 2022

  • Text
  • Camping
  • Familienrecht
  • Sommerferientipps
  • Schultüte
  • Veranstaltungen
  • Termine
  • Horner bad
  • Ferienprogramm
  • Freizeitbäder
  • Ausflugsziele
  • 9 euro ticket
  • Familien
  • Kommunalkino
  • Sommer
  • Familie
  • Kostenfrei
  • Bremen
  • Kinder
Familienmagazin für die Region Bremen, Ausgabe Juli/August 2022

und auSSerdem ... Mit

und auSSerdem ... Mit Kind im … Horner Bad Hinein ins Badevergnügen Nach dreijähriger Umbauzeit ist das Horner Kombibad zurück und lädt zum Schwimmen, Planschen, Spielen, Sporteln und Relaxen ein. Es ist Wochenende, die Sonne lacht und Isabel möchte unterhalten werden. Zum Glück muss ich mir nicht den Kopf wegen eines Ausflugsziels zerbrechen. Aus der Pressemitteilung weiß ich, dass am 4. Juni das Horner Freibad große Wiedereröffnung feiert. Also packe ich die Badetasche, tippe die Adresse in mein Navi und düse los. Tja, nur schade, dass am Ziel angekommen, weit und breit kein Schwimmbad in Sicht ist. Ich erinnere mich, dass im Flyer der Hinweis „Anfahrt über Parkplatz Spittaler Straße“ stand und frage mich, warum ich nicht direkt diese Anschrift angesteuert habe. Acht Minuten später erreichen wir den Parkplatz und erkennen am Trubel sofort, dass wir hier richtig sind. Schon vor dem Eingang zum Bad sind ein Infostand und Buden aufgebaut. Isabel dreht am Glücksrad, und weil der nette Mitarbeiter etwas nachhilft, gewinnt sie ein Quietscheentchen. Das nenne ich einen gelungenen Empfang. Bevor wir in das Freibad gehen, möchte Isabel unbedingt an der Führung durch das neu gebaute Hallenbad teilnehmen. Das größte und modernste Bremer Schwimmbad ist mit allerlei Technik ausgestattet und soll zukünftig als Austragungsort für Wettkämpfe dienen, erfahren wir. Neben dem 50-Meter-Becken gibt es noch ein kleineres Kursbecken. Alles ist neu und wirkt sehr schick, und eine Teilnehmerin der Besichtigung fragt sich, wie lange das wohl so bleibt. In der Schwimmhalle ist es bekleidet viel zu warm und ich bin erleichtert, als Isabel quengelig wird und wir den Rundgang vorzeitig beenden. Der Eintritt in das Freibad kostet zur Eröffnung nur einen Euro pro Person. Dies ist auch der reguläre Preis für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre. Ab 16 Jahre werden normalerweise 4,80 Euro fällig, ermäßigt 3 Euro. Wir lassen den Blick über das Gelände mit seinen großzügigen Liegeflächen schweifen. Damit der frisch gesäte Rasen wachsen kann, sind viele Bereiche noch abgesperrt. Trotzdem finden wir ein freies Plätzchen in der Nähe des flachen Kinderbeckens. Noch bevor ich die Decke ausbreiten kann, schreit das Kind: „Hunger!“ Ich besorge beim Kiosk Pommes, Chicken Nuggets, Apfelschorle und Kaffee, und frisch gestärkt ist das Kind bereit, die Umgebung zu erkunden. Das große Becken besteht aus drei 50-Meter-Bahnen und ist unterteilt in Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich. Eine Wasserrutsche konnte aus der Zeit vor dem Umbau erhalten werden. Ich überlege, ob das Becken bei hohem Besucherandrang schnell zu klein werden könnte. Vielleicht entsteht dieser Eindruck aber auch nur, weil heute zur Eröffnung eine Poolparty mit Musik und Spielen stattfindet und die bereitgestellten Wassertiere viel Platz einnehmen. Isabel scheint nicht in Partylaune zu sein, sie vergnügt sich lieber auf dem Spielplatz, in dem Matschbereich oder bei den Wasserfontänen im Spraypark. Wer sich sportlich betätigen möchte, kann dies auf dem Volleyballfeld, an der Tischtennisplatte oder im Trainings-Bereich mit Turnstangen und Leiter tun. Abgesehen von Sonnensegeln über dem Kinderbereich sowie drei Schirmen gibt es keine weiteren Beschattungen. In der Nähe des Spielplatzes wurden ein paar Bäume gepflanzt, aber bis diese Schatten spenden, dürfte es noch lange dauern. Sonnencreme und Sonnenhut also unbedingt mit in die Badetasche packen. Wichtig ist auch, dass Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre das Schwimmbad nur unter Begleitung eines Erwachsenen oder nach Vorlage des Jugendschwimmabzeichens Bronze betreten dürfen. Was mir sofort als vernünftig einleuchtet, führt bei einem anderen Besucher fast zu einem Tobsuchtsanfall. Dafür haben wir jetzt keine Nerven, wir genießen lieber den sonnigen Nachmittag, und die Zeit vergeht wie im Fluge. Zack – ist es 18 Uhr und wir machen uns ausgepowert auf den Heimweg. Fazit: Es ist schön, dass es nun wieder fünf Freibäder in Bremen gibt. Das Horner Freibad hat für alle Altersklassen etwas zu bieten und eignet sich daher hervorragend für den Familienausflug. Horner Bad, Vorstr. 75, Anfahrt über Spittaler Straße, Mo bis Fr 6:30 - 18, Sa/So 10 - 18 Uhr, Kombikarte Kinder ab 3,60, Erw. ab 5,70 EUR, 0421-691510, bremer.baeder.de Text und Fotos: Marina Scharenberg 46 kinderzeit-bremen.de

Bremer Konto Start. Unser Konto für junge Leute, das die Umwelt schont. www.sparkasse-bremen.de/girostart

© 2020 Copyright by Verlag aus Bremen UG