Aufrufe
vor 2 Monaten

Kinderzeit Bremen 09/10 2022

  • Text
  • Energiesparen
  • Hausaufgaben ohne frust
  • Wohnmodelle der zukunft
  • Cargo bike
  • Kidical mass
  • Filmtipps
  • Flammkuchen
  • Buchtipps
  • Nachhaltig leben
  • Gemeinsam wohnen
  • Familie
  • Eltern
  • Ferien
  • Bremen
  • Kostenfrei
  • Kinder
Familienmagazin für die Region Bremen, Ausgabe September/Oktober 2022

Mobilität Cargo BIKE

Mobilität Cargo BIKE IT! Festival der Fahrradkultur Auf der Überseeinsel findet am zweiten Septemberwochenende Bremens erstes Festival für Radkultur und Lastenräder statt. Dann stehen drei Tage lang Lifestyle, Fahrgefühl, Ausprobieren und Technik rund um Cargobikes im Mittelpunkt der Messe mit viel Programm: Neben Informationen zum privaten, gewerblichen und gesellschaftlichen Nutzen der Lastenräder gibt es zahlreiche Mitmach- und Testmöglichkeiten für die Besucher:innen. Dazwischen und drumherum gibt es Kultur und leckeres Essen. Los geht es am Freitagvormittag für Schulklassen: Von 9.30 bis 14 Uhr bekommen angemeldete Gruppen einen praxisnahen Überblick über Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten in der Fahrrad- und Veranstaltungsbranche, der Radlogistik sowie der Stadt- und Verkehrsplanung. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung unbedingt nötig, da die Plätze begrenzt sind. Ab 15 Uhr stehen Workshops und Vorträge rund um die Zukunft der Mobilität in Kooperation mit den Logistik-Lotsen für die Metropolregion Nordwest und der Handelskammer Bremen im Showroom der VeloLAB Lastenradmanufaktur auf dem Programm. Nach einer abschließenden Diskussion sind alle Interessierten am offenen Radlogistik-Stammtisch zu Drinks und Gesprächen rund ums Cargobike eingeladen. Samstag und Sonntag ab 11 Uhr stehen unterschiedliche Lastenräder, Spezialräder und Fahrradanhänger zur Besichtigung an diversen Ständen und im Showroom zum Anschauen und zum Ausprobieren auf einer Teststrecke zur Verfügung. Familien mit Kindern, Menschen mit Einschränkungen, Handwerker:innen, Gewerbetreibende, Radreisende, Junge und Alte und wer sonst auch immer belastbar radmobil sein will, ist willkommen. Mit dabei sind auch Miet- und Sharing-Angebote für alle, die nicht gleich ein Lastenrad erwerben wollen oder es nur dann und wann nutzen wollen. Informationsangebote und Präsentationen von Initiativen und Gewerbetreibenden, die bereits mit Lastenrädern ihren Alltag bewältigen, sind ebenfalls auf dem Festivalgelände vertreten. Für die Unterhaltung gibt es von der Lastenradbühne aus begleitend und bis in den Abend ein Musik- und Kulturprogramm und drumherum Leckeres zu essen und zu trinken. Die Hochstraßentour des ADFC startet am Sonntag um 11 Uhr an der Bürgerweide und endet gegen 14 Uhr auf dem Festivalgelände. Jedes Jahr an einem Tag gehört die sonst dem Autoverkehr vorbehaltenen Hauptverkehrsader den Radfahrer:innen. Mit der Forderung #Verkehrswende jetzt umsetzen! führt die rund 20 km lange Tour im familienfreundlichen Tempo über die Hochstraße und durch die Innenstadt und Walle bis zur Überseeinsel, wo alle gemeinsam feiern und ausspannen. Cargo BIKE IT! 9. bis 11.9., Fr ab 15, Sa/So ab 11 Uhr Stephaniekirchenweide 19, Überseeinsel bremen.de/bike-it Hochstraßentour So, 11.9., 11 – 14 Uhr, Sammeln: ab 10:30 Uhr auf der Bürgerweide, bremen.adfc.de 12 kinderzeit-bremen.de

Kolumne Familienrecht Wann werden Kinder vom Familienrichter angehört? Bei Streitigkeiten von getrenntlebenden oder geschiedenen Eltern über das Sorgerecht oder das Umgangsrecht muss das Familiengericht eine Entscheidung treffen, wenn keine Einigung zwischen den Eltern erzielt werden kann. Hörstörungen bei Kindern ... ... möglichst frühzeitig erkennen und behandeln! Machen Sie sich keine Sorgen, aber seien Sie aufmerksam. Auch im Falle von gerichtlichen Anträgen bei Meinungsverschiedenheiten bezüglich Themen von erheblicher Bedeutung wie zum Beispiel Streit über die Schulwahl, die Wahl des Kindergartens oder das Thema Impfen erfolgt in der Regel eine Anhörung des Kindes durch das Gericht, bevor eine familiengerichtliche Entscheidung getroffen wird. Ob es wirklich sein muss, dass die Kinder vom Familienrichter angehört werden oder ob sich dies nicht vermeiden lasse. Die Regelung im Gesetz (§ 154 FamFG) sieht vor, dass das Familiengericht das Kind zwingend anhören muss, wenn es das 14. Lebensjahr vollendet hat. Denn das Familiengericht muss feststellen, was dem Kindeswohl Kanzlei Dr. jur. A. Kasten Familienrecht & Erbrecht Humboldtstr. 11-13 28203 Bremen 0421-25804690 familienrecht-bremen.de Dr. Alexandra Kasten ist Fachanwältin für Familienrecht und veröffentlicht in Kinderzeit Bremen regelmäßig ihre Kolumne zu relevanten Themen des Familienrechts. entspricht und der Wille des Kindes kann ein Faktor sein, um festzustellen, was dem Kindeswohl entspricht. Gesetzlich ist vorgesehen, dass Kinder unter 14 Jahren dann vom Richter angehört werden, wenn die Neigungen, Bindungen oder der Wille des Kindes für die Entscheidung wichtig sind. In der Praxis zeigt sich, dass bei Entscheidungen über das Sorgerecht oder das Umgangsrecht die Kinder in der Regel auch unter 14 Jahren von einem Richter angehört werden, nämlich sobald sie sprechen können. Die Anhörung von sehr jungen Kindern ist dann von Bedeutung, wenn der Richter mit Hilfe der Anhörung den Willen des Kindes feststellen kann und sich einen persönlichen Eindruck verschaffen muss. Somit ist eine Anhörung bereits eines zweijährigen Kindes zwar ungewöhnlich, aber nicht rechtswidrig. Da die Anhörung des Kindes gesetzlich vorgesehen ist, lässt es sich in der Regel nicht vermeiden, dass eine Anhörung durch den Richter vorgenommen wird. Nur wenn schwerwiegende Gründe gegen die Anhörung sprechen und durch eine Anhörung psychische Schäden drohen, kann von einer Anhörung des Kindes abgesehen werden. Bei der Befragung sollen die Eltern nicht anwesend sein, sondern nur der Richter und gegebenenfalls ein Verfahrensbeistand. G U T E S G E H Ö R I S T VO N G R O S S E R B E D E U T U N G Lob, Zustimmung und Ermahnung sind Botschaften, die für das frühkindliche soziale Lernen und die Persönlichkeitsentwicklung essenziell sind. Aus diesem Grund ist es wichtig, kindliche Hörstörungen so früh wie möglich zu entdecken und zu behandeln. Nur so sind eventuelle Folgeschäden für die Entwicklung des Kindes abzuwenden. U N S E R E S P E Z I A L I S T E N I M H Ö R S T U D I O B R E M E N O S T E R H O L Z Mit Einfühlungsvermögen und langjähriger Erfahrung führen unsere Pädakustikerinnen Frau Umlandt und Frau Volkersen Anpassungen von Hörsystemen in Zusammenarbeit mit Eltern, Ärzten, Pädagogen, Kindertagesstätten, Schulen und Beratungsstellen durch. Wir begleiten die Kinder und Ihre Eltern mit unserer Erfahrung sowie allen erforderlichen modernen technischen Hilfen und Tipps durch die ersten Jahre, durch Kindergarten und Schule – bis zur Berufsfindung. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin: Züricher Straße 3 Tel.: 0421 / 4 09 17 10 zuericher@volkersen-hoerstudio.de www.volkersen-hoerstudio.de Familienunternehmen seit 1957 13

© 2020 Copyright by Verlag aus Bremen UG