Aufrufe
vor 3 Monaten

Kinderzeit Bremen 11/12 2021

  • Text
  • Chancengleichheit
  • Mehr lohn
  • Müll vermeiden
  • Geschenke verpacken
  • Weihnachtsbäume
  • Silvester mit kindern
  • Events
  • Eltern
  • Familien
  • Bremen
  • Kinder
Familienmagazin für die Region Bremen, Ausgabe November/Dezember 2021

und auSSerdem ... Mit

und auSSerdem ... Mit Kind im Restaurant Elisa im Kaffeequartier Das ständig wachsende Quartier am Eingang der Überseestadt stand schon lange auf unserer Liste für einen Besuch. Mal gucken, was sich da so getan hat. Und das ist einiges. Ziel unseres Familienspaziergangs ist das Elisa gegenüber vom Zollhaus. Heute geht Isabel (5) mit Opa und Bonus- Oma essen. Kurzentschlossen reservieren wir am Vormittag per WhatsApp einen Tisch für 17 Uhr. Prompt kommt die Bestätigung, das hat schon mal super geklappt. Beim Ankommen werden wir freundlich an einen schönen Tisch am Fenster geführt, bekommen direkt die Speisekarte und haben Zeit für einen Rundumblick: Das große Restaurant wirkt durch verschieden abgetrennte Bereiche mit Sitzinseln und hohen Rückenlehnen sehr gemütlich, lila leuchtende Tischkerzen bringen orientalisches Flair und werden von Isabel direkt auf Wechselfarbe umgestellt. Der Blick in die Karte offenbart Mediterranes mit Fleisch, Fisch, Meeresfrüchten und Vegetarischem – meist griechisch und italienisch, aber auch verschiedene Bowls und drei Kindergerichte. Isabel entscheidet sich zuerst für Malstifte und Papier, danach für eine Kinderpizza mit zwei Zutaten nach Wahl für 6 Euro. Die Erwachsenen bestellen vorweg gebackenen Schafskäse und Börek, danach eine Teriyaki-Chicken-Bowl (16,50) und den Akropolis-Teller für 19,50 Euro. Obwohl es noch recht früh und mitten in der Woche ist, füllt sich das große Lokal schnell, vom jungen Pärchen bis zur Großfamilie finden alle ausreichend Platz, und die zahlreichen Servicekräfte wuseln flink zwischen den Tischen hindurch. Speisen und Getränke kommen schnell auf den Tisch, das Essen schmeckt so gut, wie es aussieht und duftet – in der Küche sind zweifellos Profis am Werk. Beim Hauptgang stellt sich heraus: Wir hätten die Vorspeisen weglassen sollen. Aus zwei Gründen: Wir schaffen die großen Portionen nicht, bekommen sie aber bereitwillig zum Mitnehmen verpackt. Der zweite Nachteil: Unser optimistisch bestelltes Dessert lässt viel zu lange auf sich warten; obwohl es noch freie Tische gibt, scheinen sowohl Küchen- als auch Serviceteam an der Grenze der Belastbarkeit. Wir lassen uns schließlich auch den Nachtisch einpacken und können nach mehr als zwei Stunden Aufenthalt endlich satt nach Hause. Allerdings nicht ohne einen Lolli und eine Minitüte Gummibärchen, die Isabel beim Weg zum Ausgang trotz des geschäftigen Treibens am Tresen noch mit auf den Weg bekommt. Fazit: Wenn es mal schnell gehen muss, ist das Elisa nicht die erste Wahl, aber wenn ein Restaurantbesuch mit der ganzen Familie, Freunden und Besuch ansteht, bei dem sowohl Kinder als auch Erwachsene zufrieden sein sollen, eine echte Empfehlung. Elisa, An der Reeperbahn 10, 0421- 47878087 (auch WhatsApp), Mo - Fr 12 - 14:40 & 17 - 23, Sa 17 - 24, So 12 - 22 Uhr, elisa-bremen.de Text und Fotos von Tanya Blümke 46 kinderzeit-bremen.de

Kunsthalle Bremen Hafenmuseum Übersee- Museum Universum Focke-Museum botanika Museen Böttcherstraße Weserburg Atlantis Filmtheater Kosten los. Allen unter 18 Jahren ermöglichen wir den KOSTENLOSEN Besuch. Mehr unter: www.sparkasse-bremen.de/vorteile Stark. Fair. Hanseatisch.

© 2020 Copyright by Verlag aus Bremen UG